Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.

Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

News aus Düsseldorf, Mönchengladbach, Neuss und Krefeld

Wir wollen Ihnen auf dieser Seite News aus den Bereichen Sport, Gesundheit und Fitness aufzeigen. Wir bemühen uns dabei die Neuigkeiten so auszuwählen, dass Sie möglichst informativ sind und den bestmöglichen Mehrwert geben.

Sollten Sie einmal auf Themen aufmerksam werden, die wir hier noch nicht aufgelistet haben, senden Sie uns eine kurze Mail. Wir werden dem Sachverhalt nachgehen.

Energiearmut in Deutschland.

27. August 2018


In Deutschland haben über 344.000 Menschen gar keinen Strom, denn sie sind so arm oder hochverschuldet, dass sie die Rechnung auch nicht mehr bezahlen können. Es sind derzeit über 6.000.000 Mahnverfahren anhängig.Ihnen droht bei weiterem Verzug ein ähnliches Schicksal.

 

Wo sind die Schudigen zu suchen? Natürlich gibt es sehr viele Menschen deren Konsumverhalten nicht zu ihren Einkünften passen. Der Reiz immer wieder Geld auszugeben ist natürlich sehr groß, da überall Rabatte und jede Woche neue Sonderanktionen angekündigt werden. Die Tricks der Verkäufer und Hersteller sind endlos, denn mit aller regelmäßigkeit wird eine neue "Marketingsau" durch das Dorf getrieben. Sprüche wie: Geiz ist Geil, Wir sind doch nicht blöd -- treffen genau den Nerv der Kunden. Der Sommerschlussverkauf ist ein abgehalfteter alter Gaul auf den niemand wirklich noch herein fällt. Denn genau für diesen Zeitraum der Schlussverkäufe wurden diese Artikel produziert, es ist meist zweite Wahl. Der Kude will es , bloss muss es billig sein. In Supermärkten wird der Kunde mit Geräuschen und Düften umworben, die bestimmte Areale im Gehirn ansprechen und die Lust zum Kauf wecken.
Hinzu kommen die ruinösen Preisschlachten der Hersteller, die für jeden Anlass den Preis senken. Es scheint eine endlose Spirale nach unten zu sein. Doch genau hier beginnt ein irrer Teufelskreis. Auch die Hersteller können nicht endlos, denn irgendwann müssen an anderer Stelle die Kosten gesenkt werden. Die Produktion ins Ausland verlegen ist eine Möglichkeit. Damit baut man am deutschen Standort Personal ab, da das die Kosten senkt. Da man auch am deutschen Standort Personal braucht wird neues Personal zu geringeren Löhnen und Gehältern eingestellt und es werden vermehrt befristete Arbeitsplätze angeboten. Natürlich hat die Industrie auch die jungen Leute endeckt. Diese eignen sich hervorragend als Praktikant und Werksstudent. Der Mitarbeiter ist aber auch der Konsument in diesem Land. Er benötigt Kleidung, Nahrung, Transportmittel, Kommunikationsmittel und natürlich Strom. Je weniger der Menschverdient desto weniger kann er ausgeben. Manche Leute missachten das jedoch. Zuerst werden die Bankkonten überzogen, dann wird umgeschuldet mittels Kredit. Und ab hier wird es dann dramatisch, denn wer nicht spätestens ab hier die Notbremse zieht, wird diesem Teufelskreis nicht entkommen.
Natürlich können auch Menschen, die Eigentum wie Wohnugen und Häuser besitzen in finanzielle Not geraten. Das Schicksal macht keine Termine. Ebenso wenig werden sich die Heizung und die Waschmaschine ankündigen wenn sie keine Lust mehr verspüren ihren Dienst zu verrichten.

Strom kommt für fast alle Menschen einfach aus der Steckdose. Wollen wir ein Gerät benutzen heißt es Stecker rein, Schalter an und schwupps läuft das Gerät. Strom kostet aber auch Geld, denn er muss produziert werden oder er wird seit Öffnung des Strommarktes in Europa eingekauft. Auf Strom lasten sehr viele Abgaben wie KWKG-Umlage, EEG-Umlage, Umlage für abschaltbare Lasten, Stromsteuer, Konzessionsabgabe, Mehrwertsteuer, Netzbetreibergebühr,Zählermiete. Das wird alles auf den Grund- und Arbeitspreis oben draufgeschlagen. Den Grundpreis, den Arbeitspreis und die Zähler miete sind fixe Kosten, alles sind variable Kosten und wird je nach Lage der Wirtschaft aufgeschlagen.

Die neuste Methode sind Prepaidstromzähler. Das funktioniert genauso wie beim Prepaid Handy. Der Kunde kauft eine Karte, eines Anbieters, die er aufladen kann.

So funktioniert es:
Bei der Installation Zählers und Abschaltvorrichtung bekommt der
Endkunde seine Zählerdaten zur Registrierung im Portal oder App übergeben. Nach erfolgreicher Registrierung kann der Kunde Guthabenpakete erwerben, sein Stromkonto aufladen und bekommt binnen weniger Minuten eine Freischaltbestätigung. Ein einfacher Tastendruck am Zähler schaltet den Strom wieder frei.
Über konfigurierbare Benachrichtigungen bekommt der Kunde Erinnerungen zum Aufladen und Warnungen bevor sein Guthaben aufgebraucht ist. Im Portal und der App kann der Kunde auch jederzeit sein Restguthaben, seine Verbrauchshistorie und die letzten Aufladevorgänge einsehen, neue Strompakete kaufen oder Guthabencodes einlösen.
Die Möglichkeit das Guthaben per Bankeinzug automatisch nachzuladen oder ein Notfallguthaben einzurichten, machen es noch komfortabler und die Abschaltung findet nur in besonderen Fällen statt.

Quelle: https://discovergy.com/prepaid-stromzaehler

Natürlich begrüßen das die Verbraucherzentralen und die Energieversorger. Man geht davon aus, das der Kunde sein Stromverbrauchsverhalten nun bewusster betrachtet und damit sorgsamer umgeht. Selten waren sich die Verbände und Energievorsorger so einig.

Selbstverständlich kann ein Endkunde nicht Strom kostenlos erhalten, jedoch ist eine "Erziehung" auf diesem Weg der falsche Ansatz. Strom ist ein Grundbedürfnis, denn ohne Strom geht heute nichts mehr. Kein Strom = kein Wasser,keine Heizung, kein Internet, kein Telefon, kein TV.

Laut unserem Grundgesetz haben wir ein Grundrecht auf Information, denn wer Hartz IV bezieht wird von der GEZ befreit, damit er öffentlich rechtliches TV und Rundfunk empfangen kann. Wer allerdings keinen Strom mehr beziehen kann, der ist von der Außenwelt völlig abgeschnitten.

Wer von den rund 6 Millionen Mahnverfahren bezieht eigentlich HartzIV?
Diese Menschen leben schon am Existenzminimum und haben nur sehr geringe Chancen wieder einen Job zu finden der sie anständig ernährt und ein Leben in Würde führen läßt.

Es kann jeden treffen, denn heute können Sie schneller arbeitslos werden und in finanziele Schwierigkeiten kommen als es vermuten läßt.

Konsumverhalten kann man lernen, hinzu kommen Schuldnerberatungen, die helfen. Natürlich ist das kein einfacher Gang für Menschen die in solche Situationen geraten. Wir können Ihnen nur in Grenzen helfen. Beim Strom und bei Gas. Mit 20 Jahren Erfahrung (mein ehemaliger Arbeitgeber, bevor ich selbstständig wurde) auf diesem Gebiet haben wir uns entschlossen für ein deutsche Unternehmen tätig zu werden mit dem es sehr leicht ist den Energieversorger zu wechseln, so das Sie keine überhöhten Preise bezahlen müssen. Unser Anbieter hat die größten und sichersten Versorger unter Vertrag, die Sie alle kennen.
Scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren, wir helfen Ihnen soweit es hier möglich ist. Kostenanalyse und Angebotserstellung sind kostenfrei.

In wenigen Minuten liefern wir konkrete Angebote, wenn wir Ihre Jahresendabrechnung zum Vergleich vorliegen haben.

Ihr Personal Trainer Wolfgang Hoffmann
Düsseldorf/Meerbusch


 

Quelle: http://www.klimaretter.info/energie/hintergrund/12560-prepaid-zaehler-statt-stromsperre
Weiterführende Infos

Mehr zur Kategorie:
Allgemein

Kontaktdaten

Personaltrainer Wolf
Wolfgang Hoffmann
Witzfeldstrasse 47b
40667 Meerbusch

 

02132 - 75 90 75