Facebook
linkedin

Mythos Modewelt und Medien

Newsbild_1
Newsbild_2

Warum Frauen völlig neben der Spur laufen und sich selber verrücktmachen ist nicht die Modewelt, sondern Foren wie diese. 98 % halbwissen und Gerüchte. Je länger Frau sich in diesen Foren aufhält, desto unsicherer wird sie. Die Folgen sind Frustfressen, verlust des Selbstbewusstsein, Probleme am Arbeitsplatz und in der Partnerschaft bis hin zu Depressionen.

Je nach Land des Modedesigerns können bei ein und der selben Kleidergröße bis zu 2 cm Unterschied sein. Franzosen und Spanier oder Italiener schneidern alle völlig unterschiedlich. Was Frauen immer beachten sollten ist der Bodyfatwert, der sollte 30% nicht überschreiten. Allerdings ist hier auch die Brustgröße zu beachten. Wer zum Beispiel bei Kleidergröße 36/38 ein Doppel "D" hat, kann über 30 % liegen, trotz das sie ansonsten schlank ist und die relevanten Blutwerte ect. völlig in Ordnung sind. Wer einen breiten Konchenbau hat kann an seiner Kleidergöße nicht sehr viel ändern, trotz das sie schlank ist.
Massives Übergwicht und ein zu hoher Bodyfatgehalt sind für Herzkreislauferkrankungen, Rückenbeschweren, Knie- und Gelenkbeschwerden mit vorzeitigem Verschleiss verantwortlich. Dazu steigt bei massivem Übergewicht das Risiko von Schlaganfall und Herzinfarkt sehr stark an. Durch einen zu hohen Bodyfatgehalt werden die inneren Organe gequetscht, so das teilweise deren Funktion beeinträchtigt sind. Bei Atemnot zum Beispiel drückt das Körperfett auf das Zwerchfell und die Lunge, so das eine ausreichende Ausdehnung nicht mehr möglich ist. Wer dazu noch raucht hat mit Sicherheit keine 100% Lungenfunktion mehr.
Übergewicht entsteht ausschließlich durch fehlerhafte Ernährung und Bewegungsmangel, so das die Energiebalance nicht stimmt. Nur 5% aller Übergichtigen sind wirklich krank.
Nicht das Internet kann dir helfen, sondern nur eine professionelle Betreuung durch deinen Arzt/Heilpraktiker und einen guten ausgebildeten und lizensierten Fitness-Trainer. Teamwork ist hier die Lösung, das heißt Patient/in, Mediziner und Trainer arbeiten Hand in Hand. Das funktioniert nur wenn der / die Patienten das im Kopf verinnerlicht hat.

Ihr Personal Trainer Wolfgang Hoffmann

 

Schlagworte: Übergewicht, Adipoitas, abnehmen, Diätwahn, Magenoperation

Kategorie: Gesundheit

Quelle: Link zur Quelle

 

Publiziert durch:
Logo Personaltrainer Wolf | 02. Februar 2016